Tinki

Wie hoch sind die Kosten einer Katzenversicherung?

Eine Katzenversicherung kostet im Durchschnitt zwischen 12 und 50 Euro im Monat. Die Kosten sind sehr variabel. Folgende Faktoren haben einen Einfluss auf den Preis einer Katzenversicherung: Rasse, Haltungsform, Alter, Zusatzleistungen, Selbstkostenbeitrag, Anbieter und der Fakt, ob ihre Katze gechipt oder tätowiert ist.

Katzenversicherungskosten können bei Anbietern stark variieren

In der Versicherungswelt gibt es keine gesetzlich festgelegten Regelungen, die es vorschreiben, dass ein Anbieter einen bestimmten Betrag für bestimmte Deckungen berechnen darf. Es gibt eine Vielzahl von Anbieter für Versicherungen auf dem Markt. Es fällt schwer hierbei den Überblick zu behalten. Auf den ersten Blick kann man nicht sehen, ob ein Anbieter auch wirklich vertrauenswürdig ist. Wenn man monatlich in eine Katzenversicherung einzahlt, dann möchte man sicher sein, dass das Geld auch gut angelegt ist. Man möchte sicher sein, dass die Versicherung auch bei medizinischen Behandlungen greift. Um überhaupt zu wissen, welche Faktoren den Preis einer Versicherung beeinflussen und wieso Sie besser im jungen Katzenalter eine Versicherung abschließen sollten, erläutern wir ihnen im weiteren Verlauf.

Welche Faktoren beeinflussen den Beitrag der Katzenversicherung?

Die folgenden Elemente haben einen Einfluss auf die Kosten der Katzenversicherung

Rasse

Wenn Sie zum Beispiel eine Mischlingskatze haben, dann fällt die Prämie kleiner aus als für hochgezüchtete Rassentiere.

Haltungsform

Katzen, die als Freigänger gehalten werden, sind in der Regel größeren Gefahren ausgesetzt. Freigänger sind in der Versicherung teurer als Hauskatzen.

Lebensalter

Je älter das Tier ist, desto höher fällt die monatliche Prämie aus. Die Wahrscheinlichkeit, dass ältere Katzen krank werden und öfters zum Tierarzt müssen ist größer, als bei jungen Tieren. Viele Versicherungen fragen vor dem Abschließen einer Versicherung auch ein tierärztliches Statement an. Es gibt Versicherungen, die Katzen ab einem bestimmten Alter mit einer bestimmten Krankenakte nicht mehr annehmen.

Zusatzleistungen und Typ Katzenversicherung

Ob Sie sich für eine Basis-Versicherung oder doch für die Premiumversion entscheiden, achten Sie darauf, dass die Versicherung zu ihrer Katze passt. Es gibt viele verschiedene Arten von Versicherungen. Je mehr Zusatzleistungen Sie wollen, desto mehr müssen Sie auch monatlich bezahlen. Grob können Sie zwischen Unfall-OP-Versicherungen, OP-Versicherungen, Basis-Krankenversicherungen und Komfort-Versicherungen unterscheiden. Welche Versicherung am besten zu ihnen passt, können Sie mit dem Vergleicher auf Tinki.de herausfinden.

Anbieter

Wie oben bereits erwähnt, gibt es keine gesetzlich festgelegten Berechnungen, die man nutzen muss, wenn man die Kosten einer Katzenkrankenversicherung berechnet. Jeder Anbieter nutzt hierfür sein eigenes individuelles System.

Anzahl der Tiere, die Sie versichern wollen

Wenn Sie mehr als nur ein Tier versichern wollen, dann bekommen Sie bei den meisten Anbietern einen Rabatt von 5%. Je mehr Tiere Sie versichern wollen, desto mehr Rabatt bekommen Sie auf die Gesamtmenge.

 

Wie viel kostet nun die Katzenversicherung für Sie?

Um den Preis einer Katzenversicherung genau für Sie zu bestimmten, sollten Sie die verschiedenen Versicherungen miteinander vergleichen. Sie sollten sich aufschreiben welche Bedürfnisse ihre Katze hat. Welche Aspekte sind für Sie besonders wichtig? Finden Sie es wichtig, dass Sie im Falle einer OP versichert sind und sind die anderen Aspekte eher Nebensache für Sie? Dann sollten Sie OP Versicherungen miteinander vergleichen. Auf Tinki.de können Sie die verschiedenen Filter nutzen, um Versicherungen, die für Sie nicht relevant sind, direkt auszufiltern. So bekommen Sie nur die Versicherung zu sehen, die für Sie interessant sein können. Direkt auf den ersten Blick können Sie die Kosten der verschiedenen Versicherungen sehen. Wir empfehlen ihnen immer den Preis gegen die Leistungen abzuwägen.

Preis-Leistungs-Verhältnis zählt

Wählen Sie nicht immer die günstigste Versicherung, die Sie im Internet finden können. Gucken Sie gut nach dem Deckungsgrad der jeweiligen Versicherung. Sie können eine billige Versicherung abschließen, dann haben Sie zwar eine Versicherung, aber ob diese auch im Ernstfall greif, ist nicht sicher. Schauen Sie sich immer das Preis-Leistungs-Verhältnis an. In der Regel gilt: Je günstige die Versicherung ist, desto mehr Risiko haben Sie. Bevor Sie eine Versicherung abschließen, sollten Sie sich immer über die Leistungen im Klaren sein, die Sie mit ihrer Prämie bezahlen. Es wäre ärgerlich, wenn Sie ihre Katze medizinisch behandeln lassen, Sie davon überzeugt sind, dass ihre Versicherung greift und Sie am Ende enttäuscht werden.

Was ist wichtig, wenn Sie eine Katzenversicherung abschließen wollen?

Fragen Sie sich immer, welche Bedürfnisse meine Katze hat und was ihnen die Versicherung zu einem bestimmten Preis dafür bietet. Achten Sie auch auf den maximal Jahresbetrag, den eine Versicherung für Sie erstattet. Des Weiteren sollten Sie nach Erfahrungen googeln, die andere Menschen mit diesem Versicherungsanbieter gemacht haben. Wir von Tinki.de vergleichen nur Anbieter miteinander, denen wir zu 100% vertrauen. So können Sie sicher sein, dass Sie Versicherungen von seriösen Anbietern miteinander vergleichen. Die Versicherungen, die Sie auf Tinki.de miteinander vergleichen, haben bereits einen kritischen Check von uns durchlaufen. Wenn Sie am Ende eine Versicherung gefunden haben, die zu ihnen passt und Sie diese abschließen wollen, dann können Sie sicher sein, dass Sie einen seriösen Partner an ihrer Seite haben.

10 Fragen, die Sie sich beantworten sollten, bevor Sie eine Katzenversicherung abschließen wollen:

Wenn Sie sich diese Fragen beantworten können, dann werden Sie die beste Versicherung finden, die zu ihnen passt.

Tinki.de hilft beim Vergleich, um Kosten zu sparen

Sie wollen wissen, wie hoch die Kosten einer Tierversicherung sind, aber wissen nicht, wo Sie anfangen sollten? Tinki.de hilft ihnen die Versicherung zu finden, die am besten zu ihren Umständen und die ihrer Katze passt. Starten Sie ihre Suche mit einem Vergleich. So können Sie bereits eine gute Übersicht bekommen. Dann können Sie direkt sehen, wie teuer die für Sie passende Versicherung wäre. Anbieter, die Sie auf Tinki.de vergleichen können sind:

 Diese Anbieter bieten ihnen ein umfangreiches Angebot an verschiedenen Katzenversicherungen. Wir hingegen bieten ihnen zu 100% eine unabhängige Meinung.

Höhere monatliche Prämie, jedoch umfangreicher Schutz gegen hohe Tierarztkosten

Wenn Sie eine Versicherung abschließen, die eine hohe monatliche Prämie verlangt, dann kann man nicht  direkt sagen, dass das auch die beste Versicherung ist. Es ist jedoch deutlich, dass je günstiger die Versicherung ist, desto weniger Deckungen sind in der Versicherung enthalten. Wägen Sie immer den Preis gegen die Leistung ab. Um ihnen bei ihrer Entscheidung zu helfen, haben wir ihnen einige Pro und Contra-Argumente aufgelistet:

 

Pro:

 

Contra:

 

Wie Sie sehen, ist die Frage „Wie hoch sind die Kosten einer Katzenversicherung“ mit vielen anderen Fragen verbunden. Um diese Frage für Sie individuell zu beantworten, sollten Sie mit einem Vergleich von verschiedenen Versicherungen starten. Auf Tinki.de können Sie direkt Katzenversicherungen miteinander vergleichen. So sehen Sie direkt die Kosten der Versicherungen, die zu ihnen passen würden. Bevor Sie eine Versicherung abschließen wollen, sollten Sie sich die oben genannten Fragen beantworten.