Tinki

Erfahrungen zur Hundehaftpflichtversicherung

Warum für Sie als Hundehalter eine Hundehaftpflichtversicherung besonders wichtig ist, wissen Sie meist erst dann, wenn Sie die Versicherung wirklich nötig haben. Viele Hundebesitzer trauen sich oftmals nicht eine Hundehaftpflichtversicherung abzuschließen. Aus dem einfachen Grund, weil viele schnell denken, dass eine Hundehaftpflichtversicherung nur für gefährliche Hunde ist. Dies ist aber ganz und gar nicht der Fall. Sollte es dann doch einmal geschehen, dass ihr Hund einmal unbeabsichtigt zu schnappt oder jemanden zu stürmisch begrüßt ist eine Hundehaftpflichtversicherung immer eine gute Absicherung. Doch welche Erfahrungen haben Hundebesitzer bereits mit einer Hundehaftpflichtversicherung gemacht? Und würden Sie die Haftpflichtversicherung weiterempfehlen? Dies und noch mehr klären wir von Tinki.de für Sie in diesem Artikel. Wir haben einige Foren durchstöbert und sind auf interessante Erfahrungen einiger Hundebesitzer mit der Hundehaftpflichtversicherung gestoßen.

Warum eine Hundehaftpflichtversicherung sinnvoll ist

Viele Hundebesitzer machen sich keine Gedanken über eine Hundehaftpflichtversicherung. Ihr Hund kennt nämlich jeden Baum und auch jede Ecker der gewöhnlichen Gassi- Route und kann auch ohne Leine super hören. Doch nach den Erfahrungen eines Hundebesitzers ist es immer ratsam sich für eine Hundehaftpflichtversicherung zu entscheiden und das frühzeitig. Der Hundebesitzer berichtet darüber, dass sein Hund ein wirklich liebevoller und zutraulicher Hund ist, der wirklich niemanden Schaden zufügen kann, dennoch ist es zu einem Versicherungsfall gekommen. So wie der Hundebesitzer berichtet, hat der Hund bei einem Besuch bei Freunden einen kurzen Abstecher bei den Nachbarn gemacht. Die Nachbarn der Freunde hatten einen großen Bauernhof und der Hund hat Gefallen daran gefunden sich im Misthaufen zu wälzen. Der Hundebesitzer dachte sich nichts dabei, dass der Hund etwas länger unterwegs ist, denn dieser liegt oftmals faul im hohen Gras. Doch an diesem Tag war alles anders. Als der Hundebesitzer und die Freunde plötzlich einen grausigen Gestank in der Nase hatten, wussten Sie, dass der Hund wieder da ist. Der Hund hatte sich nach seinem ausgiebigen Misthaufen-bad auf das Sofa gelegt, um ein kleines Nickerchen zu machen. Natürlich war das Sofa sehr verdreckt und versaut. Zu jenem Zeitpunkt war der Hundebesitzer nicht versichert, daher musste er die Couch der Freunde neu ersetzen. Diese war nämlich nicht mehr zu retten. Der Hundebesitzer klagt selber über sich und warum er sich nicht vorher für eine Hundehaftpflichtversicherung entschieden hat.

Hundehaftpflichtversicherung zahlt sich aus

Der Hundebesitzer musste ca. 500€ für den Schaden bezahlen. Eine Hundehaftpflichtversicherung gibt es bereits ab 40€ im Jahr. Hätte der Hundebesitzer eine Hundehaftpflichtversicherung gehabt, hätte er 12 Jahre für das gleiche Geld seinen Hund versichern lassen können. Aus diesen Fehler hat der Hundebesitzer gelernt und hat seitdem eine Hundehaftpflichtversicherung für seinen Hund abgeschlossen. Wenn Sie nun die Preise einer Hundehaftpflichtversicherung vergleichen und die Kosten die auf Sie zukommen können, wenn ihr Hund einmal Schaden anrichtet, bezahlen Sie weniger für eine Versicherung als für den Schade. Viele Hundebesitzer wissen nicht wie viel eine Hundehaftpflichtversicherung eigentlich kostet und haben auch keine Ahnung, dass es sowas gibt. Doch eine Hundehaftpflichtversicherung kann so manchen vor dem finanziellen Ruin schützen. Vor allem, wenn einmal eine Person zu Schaden kommt. Diese Schäden sind oftmals mit hohen Kosten verbunden. Daher raten wir ihnen an, sich auf jeden Fall für eine Hundehaftpflichtversicherung zu entscheiden.

Eine Hundehaftpflichtversicherung ist nicht nur für gefährliche Hunde

Eine Hundehaftpflichtversicherung muss nicht immer nur für gefährliche Hunde eine sinnvolle Idee sein. Natürlich ist es ratsam für Sie eine Hundehaftpflichtversicherung abzuschließen, wenn Sie wissen, dass ihr Hund ein etwas temperamentvoller Hund ist. Doch auch ruhige Hunde können Schaden anrichten. Wie in dem Erfahrungsbericht von dem Hundebesitzer. Der Hund hatte keine böse Absicht, dennoch ist Schaden entstanden. Deshalb ist eine Hundehaftpflichtversicherung nicht nur eine gute Wahl für gefährliche Hunde.

Entscheiden Sie sich für die richtige Versicherung

Die richtige Hundehaftpflichtversicherung ist das wichtigste, wenn es um ihre Sicherheit geht. Sie müssen dafür sorgen, dass die Deckungssumme in der Versicherung hoch genug ist. Sollte diese Deckungssumme zu niedrig sein, müssen Sie teilweise noch dazu zahlen. Beachten Sie auch die Leistungen, die in der Versicherung mit inbegriffen sind. Sollten Sie all das berücksichtigt haben, werden Sie sicherlich die richtige Haftpflichtversicherung für Sie und ihren Hund finden. Wir von Tinki.de helfen ihnen gerne weiter bei der Entscheidung.