Tinki

Katzenversicherung

Die beste Lösung für Sie und ihre Katze!

In wenigen Schritten einfach und bequem eine Katzenversicherung abschließen

Als stolzer Katzenbesitzer ist es ganz normal, dass Sie sich fragen, ob das Abschließen einer Katzenversicherung sinnvoll ist, oder nicht. Wenn Sie sich dafür entschieden haben eine Versicherung für ihre Katze abzuschließen, dann fragen Sie sich sicher, welche Versicherung die Richtige für ihre Katze ist. Eine Tierversicherung für ihre Katze bietet ihnen viele Vorteile. Entdecken Sie die Unterschiede zwischen den einzelnen Versicherungsanbietern und deren Versicherungen. Sie werden sehen, dass letztendlich nur eine Versicherung für ihre Katze und den jetzigen Zeitpunkt zutreffend ist. Nur wenn Sie alle Katzenversicherungen miteinander verglichen haben, finden Sie das Beste für ihre Katze.

Wie kann Tinki.de ihnen helfen, die geeignete Katzenversicherung zu finden?

Das Glück ihrer Katze ist von ihren Entscheidungen abhängig. Das Abschließen einer passenden Katzenversicherung liegt in ihren Händen. Wir von Tinki.de wollen nur das Beste für ihre Katze, deswegen wollen wir ihnen helfen die beste Katzenversicherung einfach und schnell zu finden. Auf Tinki.de finden Sie zu 100% unabhängige Versicherungsvorschläge, direkt auf ihre und die Wünsche ihrer Katze abgestimmt. Starten Sie direkt mit ihrem Vergleich und versichern Sie ihre Katze in nur wenigen Schritten.

In drei Schritten eine passende Katzenversicherung abschließen

  1. Versicherungen zu vergleichen lohnt sich

Auf Tinki.de können Sie viele verschiedene Katzenversicherungen vergleichen. Bei einer Katzenversicherung können Sie grob zwischen zwei Versicherungstypen vergleichen, nämlich einer Katzenkrankenversicherung oder einer OP-Versicherung. Mithilfe eines einfachen Vergleichs bekommen Sie einen Überblick über die Kosten und den enthaltenden Deckungen. Auf den einzelnen Profilseiten der Anbieter finden Sie ausführliche Informationen zu der gewählten Versicherung. Auf diese Art und Weise können Sie ganz einfach und schnell die beste Katzenversicherung für ihre Katze und die sparsamste Lösung für Sie finden. Starten Sie jetzt ihren Katzenversicherungsvergleich.

  1. Eine preiswerte Katzenversicherung finden

Eine günstige Katzenversicherung ist nicht immer die optimale Lösung für ihre Katze und für Sie. Es ist darum wichtig, dass Sie die einzelnen Anbieter miteinander vergleichen. Es gibt viele verschiedene Versicherungsmöglichkeiten, verschiedene Deckungsgrade und Eigenbeteiligungsanteile. Sehen Sie sich darum die inhaltlichen Unterschiede in Ruhe an. Natürlich spielen die Kosten auch eine große Rolle. Wir empfehlen immer die Kosten gegen die Deckung der Versicherung und der optionalen Kosten abzusetzen. Sie wollen doch auch nur das Beste für ihre Katze? Vergleichen Sie direkt alle Katzenversicherungen.

  1. Auf Vertrauensbasis eine Versicherung abschließen

Wenn Sie eine geeignete Versicherung für ihre Katze gefunden haben, dann gelangen Sie über die oben angezeigten Versicherungsprofile , welche unter dem Logo zu finden sind, zum betreffenden Anbieter. Viele Katzenbesitzer sind ihnen bereits vorausgegangen und haben über Tinki.de eine geeignete Versicherung für ihre Katze gefunden. Hier bekommen Sie zu 100% eine unabhängige Meinung. Auch wir wollen das Beste für ihre Katze. Vertrauen wird bei uns groß geschrieben. Mit ruhigem Gewissen können Sie über uns eine Tierversicherung abschließen.

Acht Faktoren, die den Preis einer Katzenversicherung beeinflussen können

  1. Alter

Das Alter einer Katze spielt eine wichtige Rolle, wenn es um den Preis geht. Im Allgemeinen sind Versicherungen für jüngere Katzen günstiger, als für ältere Katzen.

  1. Rasse

Haben Sie eine europäische Hauskatze oder eine andere Rassenkatze? Für hochgezüchtete Rassentiere bezahlen Sie in der Regel mehr, als für Mischlingstiere.

  1. Haltungsform

Wohnungs- oder Freigängerkatze? Freigängerkatzen haben eine höhere Versicherungsprämie, weil diese Tiere einer höheren Verletzungsgefahr ausgesetzt sind.

  1. Gechipt oder Tätowiert

Ist ihre Katze gechipt oder tätowiert, so können Sie bei bestimmten Anbietern eine preiswertere Versicherung abschließen.

  1. Selbstkostenbeitrag

Wenn Sie einen größeren Eigenanteil im Ernstfall auf sich nehmen wollen, ist die monatliche Investition kleiner, als wenn ihr Eigenanteil im Ernstfall klein ist.

  1. Zusatzleistungen

Haben Sie besondere Wünsche bezüglich ihrer Katzenversicherung, hat dies auch einen Einfluss auf den Betrag. Sie werden sehen, dass einige Katzenbesitzer die Basisversicherung buchen, andere hingegen ihre Versicherung mit bestimmten Elementen erweitern. Denken Sie bei der Wahl einer Zusatzleistung immer an ihre Katze und der gesundheitlichen Vorgeschichte.

  1. Anbieter

Unsere Anbieter haben jeweils individuelle Preise, wenn es um Deckungen, Erweiterungen und Prämien geht.

  1. Anzahl

Wenn Sie direkt zwei Katzen versichern wollen, dann bieten Ihnen einige Gesellschafter einen Mehrtierrabatt.

Häufig gestellte Fragen

Tinki.de kann sich sehr gut vorstellen, dass Sie viele Fragen zu dem Thema “Katzenversicherung” haben. Ist es überhaupt notwendig, eine Katzenversicherung abzuschließen? Ab wann lohnt es sich wirklich eine Katzenversicherung abzuschließen? Lohnt sich eine Katzenversicherung nur für Freigänger? Mithilfe der aufgelisteten Fragen hoffen wir, dass wir ihnen bei der Wahl einer Katzenversicherung helfen können.

  1. Was ist eine Katzenversicherung?

Wenn Sie eine Katzenversicherung abschließen, dann sichern Sie sich zum Beispiel vor zu hohen Tierarztkosten im Ernstfall ab. Sollte ihre Katze erkranken und zum Beispiel eine Operation benötigen, dann sind Sie durch eine Katzenversicherung abgesichert. Für eine Katzenversicherung zahlen Sie monatlich einen bestimmten Beitrag. Dieser Beitrag, oder auch Prämie genannt, ist abhängig von den Leistungen, die in der Versicherung enthalten sind und dem Eigenrisiko, welches Sie im Ernstfall selbst tragen wollen. Bei einer Katzenversicherung können Sie zwischen verschiedenen Typen unterscheiden. Sie können zum Beispiel eine Krankenversicherung oder nur eine OP-Versicherung abschließen.

  1. Welcher Anbieter bietet ihnen die günstigste Katzenversicherung?

Die Anbieter, die Sie bei uns auf der Webseite vergleichen können, betrachten wir als seriöse und vertrauenswürdige Anbieter. Insgesamt gibt es viele verschiedene Typen und Möglichkeiten an Versicherungen und Anbietern, die Sie vergleichen können. Um die günstigste Katzenversicherung für ihre Katze zu finden, empfehlen wir ihnen, nicht nur über unsere Webseite die Anbieter zu vergleichen, sondern vor dem Abschließen auch die Rahmenbedingungen eines jeden Anbieters durchzulesen. Wollen Sie selbst die Katzenversicherung vergleichen, dann benutzen Sie unsere Vergleichsübersicht. Diese haben wir für Sie mit großer Sorgfalt für Sie zusammengestellt.

  1. Wie viel kostet eine Katzenversicherung und wie setzt sich der monatliche Preis einer Prämie zusammen?

Auf die monatlichen Kosten einer Katzenversicherung haben verschiedene Faktoren einen Einfluss. Alter, Rasse, Anzahl der Tiere, Haltungsform, Anbieter, Selbstbeteiligung, gechipt oder tätowiert –  sind einige von vielen Faktoren, die den monatlichen Beitrag beeinflussen. Viele Anbieter in Deutschland berechnen auf der eigenen Art und Weise den Preis der Versicherung. Sich direkt für den günstigsten Anbieter zu entscheiden ist auch nicht immer die beste Entscheidung. Wählen Sie die Versicherung, die am besten zu ihrer Katze passt. Entscheiden Sie sich für den richtigen Versicherungstypen, sodass Sie im Ernstfall perfekt abgesichert sind. Wenn Sie die genaue Prämie ihrer gewünschten Katzenversicherung wissen wollen, dann nutzen Sie einfach unseren Vergleich. So sehen Sie auf den ersten Blick, welche Leistungen bei der Versicherung enthalten sind und wie sich der Preis zusammensetzt. Wir von Tinki.de empfehlen ihnen bereits im frühen, gesunden Katzenalter eine Versicherung abzuschließen. Je jünger die Katze ist, desto günstiger ist die Investition und ist die Katze einmal krank, erhöht sich automatisch die monatliche Prämie.

  1. Wie hoch ist der Eigenanteil, den ich bei einer Katzenversicherung zahlen muss?

Das unterscheidet sich per Anbieter und per Versicherung. Eines ist deutlich: Je höher der Eigenanteil ist, den Sie bei einem Ernstfall bezahlen wollen, desto niedriger ist die monatliche Prämie. Entscheiden Sie sich also zu einem hohen Eingenanteil, so müssen Sie monatlich weniger zahlen, als wenn der Eigenanteil im Ernstfall klein sein soll.  Bei Versicherungen von Agila oder Allianz gibt der Versicherer eine Kostenerstattung von 80% an. Das bedeutet, dass Sie nur 20% der Kosten selbst erstatten müssten.

  1. Warum vergleicht Tinki.de Katzenversicherungen?

Im Jahr 2017 ist die Katze ein wichtiger Bestandteil vieler Familien geworden. Kleine Stubentiger sind das Ein und Alles vieler Kinder. Für die wichtigen Dinge im Leben ist es gut, wenn man eine professionelle Vorsorge betreibt. Die eigene Katze zu versichern ist heutzutage auch mehr ein “Muss”, als ein Luxusprodukt geworden. Genauso wie eine Versicherung für uns unvergesslich ist, sollte Sie für ihre Katze auch sein. Ein Tierarzt ist der Retter in der Not, aber auch dieser muss bezahlt werden. Um hinterher keinen Schrecken zu bekommen, wenn die Tierarztrechnung geöffnet wird, helfen wir von Tinki.de ihnen verschiedene Katzenversicherungen miteinander zu vergleichen. Wir von Tinki.de wollen das Beste für ihre Katze und wir wissen, dass das Glück ihrer Katze von ihren Entscheidungen abhängig ist.

  1. Welche Katzenversicherung ist die Beste?

Das ist abhängig von ihrer Katze und deren Bedürfnissen. Wir von Tinki.de geben Ihnen die Möglichkeit die verschiedenen Versicherungsanbieter miteinander zu vergleichen. So finden Sie  die perfekte Versicherung für ihre Katze. Eines können Sie uns glauben. Auf Tinki.de finden Sie nur seriöse Anbieter, denen wir auch zu 100% vertrauen. Wir hingegen geben ihnen zu 100% eine unabhängige Meinung. Um die beste Katzenversicherung für ihre Katze zu finden, können Sie auf Tinki.de die besten Katzenversicherungen Deutschlands miteinander vergleichen.

  1. Was beinhaltet eine Katzenversicherung?

Das ist abhängig von ihrer Wahl und den Bedürfnissen ihrer Katze. Viele Gesellschafter bieten eine Basisversicherung an. So können Sie zum Beispiel eine Krankenversicherung abschließen. Diese Basis-Krankenversicherung beinhaltet einen Op- und einen Grundschutz. Die Basisversicherung kann mit vielen Zusatzleistungen erweitert werden. So können Sie zum Beispiel gegen einen Aufpreis auch Gesundheitsvorsorgepauschalen wie Wurmkuren, Zeckenmittel oder Zahnreinigungen bei der Deckung hinzufügen. Neben einer Basisversicherung  können Sie zum Beispiel auch nur eine OP-Versicherung abschließen. Bei fast allen Versicherungen ist man bei der Wahl des Tierarztes oder der Tierklink frei.

  1. Katzenversicherung sinnvoll oder nicht??

Die wichtigste aller Fragen ist: Soll ich eine Katzenversicherung abschließen? Ja oder nein? Neben unserem Vergleich für Katzenversicherungen haben wir ein paar Punkte aufgelistet, wodurch wir Sie in ihrer Entscheidung unterstützen wollen: Pro Argumente Katzenversicherung: Sie müssen sich nicht mehr den Kopf zerbrechen, wenn Sie an die finanziellen Risikos denken, die im Ernstfall auf Sie zukommen würden. Des Weiteren ist ihre Katze doch Teil ihrer Familie. Sollte ihrer Katze etwas zukommen, wollen Sie, dass ihr Katze optimal versorgt wird. Sie selbst sind doch auch versichert? Gerade, wenn ihre Katze ein Freigänger ist, lohnt sich eine Katzenversicherung, weil Sie nicht immer wissen können wo sich ihre Katze gerade befindet und welche Gefahrenquelle sich ihre Katze aussetzt. Kontra Argumente Katzenversicherung: Eine Katzenversicherung bietet nicht automatisch immer eine komplette Deckung ihrer Kosten. Eine Katzenversicherung kann teuer sein, besonders, wenn Sie viele Zusatzleistungen hinzufügen. Sie können sich auch jeden Monat selbst Geld zu Seite legen. Lohnt es sich nun eine Katzenversicherung abzuschließen? Die wichtigste Empfehlung, die wir ihnen geben können ist Katzenversicherungen auf Tinki.de zu vergleichen und sich erst einmal einen Überblick über die Kosten zu machen. Sie sind letztendlich die Person, die entscheidet, ob Sie eine Katzenversicherung abschließen wollen, oder nicht. Für Menschen ist eine Krankenversicherung verpflichtend, aber für Katzen leider noch nicht. Sie haben es selbst in der Hand. Wir wollen das Beste für ihre Katzen und wissen, dass das Glück ihrer Katze in ihren Händen liegt.

  1. Was bedeutet “apparativer Aufwand” in Verbindung mit einer Katzenversicherung?

Es ist Sprache von einem “apparativen Aufwand”, sobald besondere medizinische Geräte eingesetzt werden. Denken Sie zum Beispiel an eine Operation. Bei bestimmten Anbietern werden apparative Aufwände extra berechnet. Das heißt, dass Sie im Falle eines apparativen Aufwandes mit einem Zuschlag rechnen müssen. 

  1. Was bedeutet GOT oder 1-facher, 2-facher und 3-facher Satz?

“GOT” steht für “Gebührenordnung für Tierärzte”. In dieser Gebührenordnung sind zum Beispiel die Kosten für bestimmte Untersuchungen und Behandlungen festgelegt. Des Weiteren sind in der GOT auch Ausnahmen aufgelistet. Tierärzte können hier nachschlagen, in welchen Fällen sie mehr berechnen dürfen. Der Tierarzt darf in gewissen Fällen den 2-fachen oder sogar den 3-fachen Satz berechnen. Faktoren, die einen Einfluss auf den Satz nehmen können sind zum Beispiel Zeit, Zeitpunkt und Aufwand der Leistung. Entscheiden Sie sich beim Abschließen einer Versicherung für den 3-fachen Satz, so übernimmt die Versicherung die Kosten bis zum 3-fachen Satz. Hinzuzufügen ist, dass in ländlichen Gegenden oftmals nur der 1-fache Satz berechnet wird. Der 3-fache Satz wird von den Tierärzten nur ziemlich selten berechnet.

  1. Gibt es eine Wartezeit, wenn man eine Katzenversicherung abschließt?

Einige Anbieter schützen sich mit einer Wartezeit vor Versicherungsabschlüssen bei akuten Krankheiten. Hierdurch können Tierhalter nicht mehr bis zu einer akuten Krankheit warten und dann erst die Versicherung abschließen.

  1. Wie lange ist in der Regel die Wartezeit für eine Tierversicherung für Katzen?

Das ist per Anbieter unterschiedlich. Es gibt Versicherer, die sich an eine Wartezeit von drei Monaten halten. Es gibt jedoch auch andere Anbieter, die eine Wartezeit von 30 Tagen ausrichten. Auf einigen Leistungen liegen auch höhere Wartezeiten. Sprechen Sie am besten vorab mit ihrem Versicherer. In gewissen Fällen werden auch Ausnahmen gemacht und eine Wartezeit verfällt. Nutzen Sie vorab den Versicherungsvergleicher, um die für Sie relevanten Versicherungen zu vergleichen. Hierbei bekommen Sie auch einen Einblick in die Wartezeiten. Sollte es sich bei ihrer Katze um einen akutem Krankenfall handeln, empfehlen wir ihnen nach dem Vergleich den für Sie geeigneten Versicherer zu kontaktieren und ihre Situation zu erklären.

  1. Kommt eine Katzenversicherung auch für die von meiner Katze verursachten Schäden auf?

Der Tierbesitzer haftet für die von dem Tier verursachten Schäden. Sollte durch einen Unfall zum Beispiel eine finanzielle Forderung entstehen, kann ihre private Haftpflichtversicherung greifen. Kleine Haustiere, wie zum Beispiel Katzen, Hamster, oder Vögeln sind in der privaten Haftpflichtversicherung mitversichert. Bei größeren Tieren wie zum Beispiel Pferden oder Hunden ist das anders. Von diesen Tieren geht eine größere Gefahr aus. Für Katzen müssen generell keine individuellen Tierhalterhaftpflichtversicherungen abgeschlossen werden. Wenn Sie Katzenbesitzer in einer Mietwohnung leben, sollten Sie darauf achten, dass bei der privaten Haftpflichtversicherung auch die Deckung von Mietschäden mit inbegriffen ist. Als Katzenbesitzer sollten Sie eine gute private Haftpflichtversicherung abschließen, sodass Sie im Notfall auch noch vor Gericht gut unterstützt werden.

  1. Wie bekomme ich mein Geld für Tierarztrechnungen von der Versicherung wieder zurück?

Haben Sie ihre Katze zum Beispiel für eine OP versichert, bekommen Sie einen gewissen Anteil der Kosten wieder erstattet. Die Höhe der Kostenerstattung ist von ihrer abgeschlossenen Versicherung abhängig. Um Kosten erstattet zu bekommen gibt es zwei verschiedenen Wege. Sie sollten im Voraus am besten bereits die Versicherung kontaktiert haben. Manchmal bleibt dafür keine Zeit. Informieren Sie den Versicherungsanbieter dann am besten zeitnah. Wurde ihre Katze operiert erhalten Sie eine Rechnung mit den verursachten Kosten. Bei einigen Versicherungen müssen Sie als Besitzer das Geld vorab vorstrecken. Das heißt, dass Sie die Rechnung beim Tierarzt bezahlen und danach das Geld von der Versicherung wiederbekommen. Möchtet Sie die Kosten deklarieren, dann müssen Sie die Rechnung bei der Versicherung einreichen. Es gibt Versicherungen, die hierfür ein Online-Verfahren haben. Andere hingegen bevorzugen ein originales Einschreiben per Post. Informieren Sie sich hierüber am besten auf den Profilseiten der einzelnen Versicherungsanbietern.

  1. Bekomme ich einen Rabatt, wenn ich mehrere Katzen gleichzeitig versichere?

Das ist per Versicherung unterschiedlich. Einige Anbieter geben einen Rabatt von 10% wenn man direkt zwei Katzen gleichzeitig versichert. Einige Versicherer geben für jedes versicherte Tier  (ab zwei) eine Gutschrift von 5 % und einen Discount von 50% , wenn man direkt 6 Tiere versichert. Lesen Sie auf den Profilseiten der einzelnen Versicherer, welchen Mengenrabatt Sie erhalten können.

  1. Was passiert mit der Versicherung, wenn die Katze stirbt oder ein Halterwechsel stattfindet?

In diesen Fällen muss die Versicherung informiert werden. Im Todesfall wird eine Bescheinigung des Tierarztes benötigt oder beim Halterwechsel eine Bestätigung des neuen Katzenhalters.

  1. Ist es möglich eine bereits abgeschlossene Katzenversicherung zu erweitern?

Sie haben eine Versicherung abgeschlossen, möchten aber den Deckungsgrad der Versicherung noch erweitern, dann sollte das kein Problem darstellen. Teilen Sie dies ihrer Versicherung mit. Wichtig hierbei ist, dass wenn Sie in ein größeres Versicherungspaket wechseln wollen, sich der Beitrag nach dem Alter richtet, in dem sich das Tier beim Wechsel  aktuell befindet- Ist ihre Katze in der Zwischenzeit älter als 10 Jahre geworden, kann es es sein, dass eine neue tierärztliche Untersuchung und Bescheinigung notwendig ist. Dies ist per Anbieter unterschiedlich.

Entdecke und vergleiche alle Katzenversicherungen

Vergleichen Sie direkt alle Katzenversicherungen. Finden Sie die beste Versicherung für ihre Katze und die preiswerteste Lösung für sich. Als stolzer Halter einer Samtpfote ist es ganz normal, dass Sie sich selbst fragen, ob es es sinnvoll ist eine Katzenversicherung abzuschließen oder nicht. Wenn Sie eine Versicherung für den kleinen Stubentiger abschließen wollen, dann werden Sie sehen, dass die Auswahl zwischen den verschiedenen Anbietern sehr groß ist. Eine Krankenversicherung oder eine OP-Versicherung bietet ihrer Katze und ihnen viele Vorteile. Entdecken Sie die Unterschiede zwischen den verschiedenen Versicherungen, indem Sie viele verschiedene Versicherungen miteinander vergleichen. Das Abschließen einer Katzenversicherung hat in den letzten Jahren stark zugenommen.

Genauso wie für das Herrchen, wird für die Katze selbstverständlich auch eine Versicherung abgeschlossen. Eine Versicherung nimmt ihnen die Sorgen, die Sie bezüglich hoher Tierarztrechnungen im Ernstfall haben müssten. Unser Ziel ist es ihnen alle Informationen bereit zu stellen, die Sie benötigen, um eine geeignete Katzenversicherung finden zu können. Welche Risikos wollen Sie abdecken und wie tief wollen Sie hierfür in ihren Geldbeutel greifen? Welche Elemente finden Sie wichtig, bei der Wahl einer günstigen Katzenversicherung?. Warum sind einige Versicherungen günstiger als andere? Wollen Sie Tierversicherungen vergleichen, dann sehen Sie sich auf Tinki.de alle Tierversicherungen an.

Katzenversicherung für Freigänger und Stubentiger

Sie haben eine Freigängerkatze, dann lohnt es sich auf jeden Fall ihre Katze mit einer Versicherung abzusichern. Immerhin können Sie nicht immer kontrollieren, wo genau sich ihre Katze herumtreibt. Es ist wichtig zu wissen, dass eine Katzenversicherung nicht für die Schäden aufkommt, die im Falle eines Unfalls auf Sie zukommen würden. In diesem Fall wären Sie im Normalfall über ihre Haftpflichtversicherung abgesichert. Eine Katzenversicherung können Sie mit einer Krankenversicherung vergleichen. Die Versicherung, die Sie für eine Freigängerkatze abschließen, sorgt dafür, dass im Ernstfall bei Krankheiten abgesichert sind. Das Risiko, dass eine Freigängerkatze sich etwas einfangen könnte ist natürlich höher, als bei einer Hauskatze. Aber auch bei Hauskatzen sind Versicherungen sinnvoll. So können regelmäßige Wurmkuren und Impfungen bereits mit der Versicherung abgedeckt sein. Nur weil Sie eine Hauskatze besitzen, heißt das nicht automatisch, dass ihre Katze vor Krankheiten geschützt ist. Das Glück ihrer Katze ist von ihren Entscheidungen abhängig. Im Ernstfall kann eine Versicherung der ausschlaggebende Faktor sein, um ihrer Katze helfen zu können.

Möglichkeiten einer Katzenversicherung

Bei einer Katzenversicherung können Sie grob zwischen zwei Typen unterscheiden: einer Katzenkrankenversicherung oder einer OP-Versicherung. Bei der OP Versicherung sichern Sie sich nur im Notfall ab. Die Tarife einer Versicherung sind überschaubar. So können Sie sich bereits ab 10 Euro im Monat vor den Kosten einer Katzen-OP absichern.

Eine Katzenkrankenkrankenversicherung sorgt dafür, dass ihre Katze zum Privatpatienten wird. Hierbei können Sie an alle möglichen Kosten denken, die bei einer Tierarztbehandlung anstehen können. Darunter können auch regelmäßige Wurmkuren oder kleine Behandlungen fallen.

Mit einer Tierkrankenversicherung können Sie für eine optimale tierärztliche  Versorgung sorgen. Tierversicherungen bei Katzen sind oftmals günstiger, als die Tierversicherungen bei Hunden. Des Weiteren wirkt bei Unfallschäden ihre eigene Haftpflichtversicherung. Wieso sollten Sie für ihren Kater nicht auch eine Krankenversicherung abschließen, die Sie im Ernstfall vor dem bösen Erwachen schützt?