Tinki

Dürfen Hunde Sonnenblumenkerne essen?

   22 November 2017

Sonnenblumenkerne werden immer beliebter. Die Kerne werden mal öfter unter den Salat gemischt, für einen Biss. Dazu sind Sonnenblumenkerne auch sehr gesund. Aber dürfen Hunde Sonnenblumenkerne essen als Abwechslung zu den normalen Hundefutter? Oder sind Sonnenblumenkerne für Hunde giftig? Tinki.de beantwortet Ihre Fragen zu diesem Thema.

Sonnenblumenkerne für Hunde

Hunde dürfen Sonnenblumenkerne essen. Ihr Hund soll die Sonnenblumenkerne aber in Maßen essen. Sonnenblumenkerne sind nicht nur für Menschen gesund, aber auch für Hunde.

Nährwerte

  • Fett
  • Natrium
  • Kalium
  • Kohlenhydrate
  • Protein
  • Vitamin A
  • Calcium
  • Vitamin C
  • Eisen
  • Vitamin B-6
  • Magnesium

Sollen Sie zum Arzt gehen?

Es kann natürlich passieren, dass ihr Vierbeiner zum Beispiel einen Ausschlag bekommt, wenn er ein Nahrungsmittel sowie zum Beispiel Sonnenblumenkerne isst. Gehen Sie zum Tierarzt, wenn Sie Schwanken, ob ihr Hund die Sonnenblumenkerne verträgt. Ihr Tierarzt weiß am besten wie ihr Hund sich fühlt und kann ihm direkt behandeln, wenn nötig. Der Tierarzt kann Sie auch am besten beraten, wenn ihr Vierbeiner krank oder Allergisch ist. Wenn ihr Hund ein neues Lebensmittel verzehrt, sollen Sie ihm immer im Auge behalten, damit Sie wissen, ob ihr Hund dieses Produkt gut verträgt.

Ihr Hund Versicherern

Wenn ihr Hund krank wird und eine Behandlung oder Medikamente beim Tierarzt nötig hat, dann sind die Kosten meistens ziemlich hoch. Wir raten Sie auch eine Hundeversicherung abzuschließen. Meistens ist eine Hundekrankenversicherung viel günstiger als die Kosten bei einer Behandlung beim Tierarzt. Vergleichen Sie immer die verschiedenen Hundeversicherungen auf Tinki.de damit Sie immer den billigsten Preis bekommen.