Tinki

Welches Fleisch dürfen Hunde essen?

   22 November 2017

Hunde sind Fleischfresser. Sie lieben Fleisch, ob roh oder gekocht. Fleisch gehört auch zu einer artgerechten Ernährung von ihrem Hund dazu. Deswegen klären wir Sie auf, welches Fleisch am besten ist für ihren Hund und welches Fleisch Sie am besten nicht Füttern sollen. Damit die Frage „Welches Fleisch dürfen Hundes essen“ beantwortet wird. Tinki.de klärt Sie auf in diesem Blog!

Fleisch für Hunde

Es gibt sehr viele verschiedene Fleischsorten. Wir erklären ihnen was ihr Hund denn essen darf und was nicht.

  • Geflügel: Hunde können Geflügel sowie Truthahn, Poulet und Hühnchen leicht verdauen. Dazu hat Geflügel Kalorienarm, deswegen ist es sehr geeignet für Hund die abnehmen sollen. Geflügel wird oft benutzt als Hundefutter. Wenn Sie ihren Hund das Geflügel roh füttern möchten sollen Sie darauf achten, dass das Geflügel sehr Frisch ist, denn Geflügel ist anfällig für Salmonellen.
  • Rindfleisch: Rindfleisch enthält sehr viel Fett aber auch wichtige Kalorien. Rindfleisch wird oft benutzt als Futter. Sie dürfen Rindfleisch Roh, gekocht und gebraten servieren.
  • Schweinefleisch: Sie sollten ihren Hund niemals rohes Schweinefleisch füttern.
  • Schaffs Fleisch: Schaffs Fleisch ist sehr geeignet für allergiekranke Hunde, weil es wenig reizende Stoffen enthält. Dazu ist Schaffs Fleisch reich an Vitamine. Ihr Hund darf rohe, gekochte und gebratenes Schaffs Fleisch essen.
  • Pferdefleisch: Die meisten Hunde vertagen Pferdefleisch, dazu ist es auch reich an Eiweiß. Pferdefleisch enthält: viele Aminosäuren, ungesättigten Omega 3 und Omega 6 Fettsäuren, Vitamin B3, Vitamin B6, Vitamin B12, Kalzium und Eisen. Ihr Hund darf es roh, gekocht und gebraten essen.
  • Wildfleisch: Wenn ihr Hund nichts isst, füttern Sie ihm dann Wildfleisch. Dies verweigern die Hunde fast nie. Füttern Sie ihren Hund aber nicht zu oft Wildfleisch. Ihr Hund darf es roh, gekocht und gebraten essen.
  • Pansen: Pansen sind sehr gesund für Hunde. Sie sind reich an Vitamin B und sie sollten roh, ungeputzt und kleingeschnitten für ihren Hund serviert werden.
  • Herz: Sie dürfen ihren Hund Herz füttern. Herz enthält aber viele Kalorien. Wenn ihr Hund zunehmen soll können Sie ihm zum Beispiel Herz füttern. Zu viel Herz belastet auch die Nieren von ihrem Hund.
  • Leber: Leber sollen Sie zuerst kochen bevor Sie es ihren Hund füttern. Leber enthält viel Phosphor und wenig Calcium. Zu viel Leber belastet die Nieren von ihrem Hund.
  • Lunge: Lunge hat nicht so viele Nährstoffe aber Hunde lieben die Lunge.

 

Sollen Sie zum Arzt gehen?

Es kann natürlich passieren, dass ihr Hund Allergisch ist für eine bestimmte Fleischsorte. Gehen Sie dann zum Tierarzt. Ihr Tierarzt weiß am besten ob ihr Hund allergisch ist und was er am besten als Ersatz essen sollte. Der Tierarzt kann ihr Hund auch als beste behandeln. Der Tierarzt kann Sie auch am besten beraten, wenn ihr Vierbeiner krank oder Allergisch ist. Wenn ihr Hund ein neues Lebensmittel verzehrt, sollen Sie ihm immer im Auge behalten, damit Sie wissen, ob ihr Hund dieses Produkt gut verträgt.

Ihr Hund Versicherern

Wenn ihr Hund krank wird und eine Behandlung oder Medikamente beim Tierarzt nötig hat, dann sind die Kosten meistens ziemlich hoch. Wir raten Sie auch eine Hundeversicherung abzuschließen. Meistens ist eine Hundekrankenversicherung viel günstiger als die Kosten bei einer Behandlung beim Tierarzt. Vergleichen Sie immer die verschiedenen Hundeversicherungen auf Tinki.de damit Sie immer den billigsten Preis bekommen.