Tinki

Tierarztkosten für Hunde

   19 May 2016

Sie müssen bald zum Tierarzt und wollen wissen was dies wahrscheinlich kostet? Dann haben wir hier alle Informationen für Sie bereitgestellt zum Thema Tierarztkosten.

Was kostet mich ein Tierarzt besuch?

kosten tierenartzNatürlich ist ein Besuch beim Tierarzt nicht umsonst. Auch für eine Beratung können bereits kosten entstehen, diese kann man ganz einfach in der Gebührenordnung für Tierärzte (GOT) finden. Dabei hängt es natürlich davon ab, welche Leistungen der Tierarzt erbringt. Denn grundsätzlich gilt, je höher der Arbeitsaufwand und je komplizierter die Behandlung desto höher können die Kosten werden. Auch reine Materialkosten wie etwa für Verbände und sonstiges medizinisches Material können bei größeren Hunden mehr ins Gewicht fallen. Im folgenden werden wir ihnen nun alle Informationen zur Verfügung stellen die Sie brauchen um sich bestens über Tierarztkosten zu informieren.

  1. Wonach messen sich Tierarztkosten für Hunde?
  2. Wie gehe ich mit der Gebührenordnung für Tierärzte um?
  3. Was sind die Häufigsten Kosten?
  4. Gibt es eine Versicherung die mir hilft?
  5. Fazit und Ausblick

Wonach messen sich Tierarztkosten für Hunde?

Tierarztkosten für Hunde bemessen sich wie bereits beschrieben nach der Gebührenordnung für Tierärzte auch GOT im folgenden genannt. Diese Liste legt fest mit welchem Betrag ein Tierarzt eine bestimmte Leistung berechnen darf. Weiterhin legt Sie auch fest unter welchen Umständen und Bedingungen Sonderkonditionen möglich sind und wie diese letztlich zusammen kommen.  Die aktuelle Gebührenverordnung für Tierärzte stammt noch aus dem Jahr 2008 und kann jederzeit öffentlich auf der Seite der Bundestierärztekammer eingesehen werden. Die ersten Seiten dieses Dokumentes regeln die allgemeinen Bedingungen unter denen eine Behandlung möglich ist und wie diese durchzuführen ist.

  • Was darf mein Tierarzt in Rechnung stellen? – Er darf Gebühren für die Behandlung bezogen auf die GOT in Rechnung stellen. Dazu kommen Entschädigungen für Reisekosten, Entgelte für Arzneimittel und Barauslagen für Fremdlaboruntersuchungen etwa.
  • Wie hoch dürfen die Gebühren ausfallen? – Die Gebühren dürfen wahlweise dem einfachen, doppelten oder dreifachen Satz entsprechen. Dies richtet sich nach der Schwierigkeit der Leistung (Komplikationen, Besonderheiten des Tieres), Zeitaufwand, Wert des Tieres (Rasse vs. Nicht Rassehund, Örtliche Begebenheiten (teure vs. Billige Städte, Zeitpunkt der Leistung (Tag oder Nacht) und sonstige Gegebenheiten (aggressive Tiere etwa)
  • Kann es teurer oder billiger werden? – Ja beides ist möglich. Für Landwirtschaftlich genutzte Tiere kann noch ein Aufschlag möglich sein. Weiterhin ist es durch Absprache mit dem Hundebesitzer in Ausnahmefällen möglich den einfachen Satz zu unterschreiten oder den dreifachen zu überschreiten.
  • Darf mein Tierarzt gebühren doppelt stellen? – Nein, ihr Tierarzt darf ihnen etwa eine Blutuntersuchung nicht zweifach berechnen wenn diese Teil einer anderen ebenfalls erbrachten Leistung ist.
  • Was muss eine Tierarzt Rechnung enthalten? – Eine Tierarztrechnung muss mindestens ein Datum, die Tierart, die Diagnose, die berechnete Leistung, die Summe und die Umsatzsteuer enthalten.
  • Was ist wenn eine Leistung nicht in der GOT aufgeführt ist? – Dann muss der Preis sich an dem einer gleichen/ähnlichen Leistung orientieren.
  • Wie teuer sind Arzneimittel? – Die Preise für Arzneimittel sind Zentral festgelegt und können zur Kontrolle jederzeit erfragt werden. Ein Tierarzt darf Medikamente nicht teurer aber auch nicht umsonst herausgeben.
  • Wie teuer können sonstige Leistungen wie Anfahrt etc. werden? – Kilometer kosten als Doppelkilometer Pauschal 2,30€ mindestens aber 8,60€ unter der Woche sowie am Wochenende mindestens 3,40€ (mindestens aber 11,40€). Transportmittel wie Züge oder ähnliches werden mit dem tatsächlichen Preis in Rechnung gestellt.
  • Gibt es noch Kosten für die Arbeitszeit? – Generell sind sämtliche Zeitkosten bereits mit den in der GOT genannten Sätzen abgegolten. Bei einigen mit Z gekennzeichneten Leistungen die besonders Zeitabhängig sind, können weitere Kosten dazu kommen die minimal 14.30€ und maximal 42,90€ pro 15 Minuten betragen.
  • Fallen weitere Kosten an? – Ja denn sämtliche in der Gebührenordnung für Tierärzte genannten Kosten sind noch ohne die Mehrwertsteuer, diese kommt extra auf jeder Rechnung dazu.

All diese Dinge können Sie aber noch einmal wie bereits beschrieben in der Gebührenordnung für Tierärzte genau nachlesen. Sollten Sie fragen haben, wird auch ihr Tierarzt jederzeit bereit sein diese für Sie zu beantworten.

Gratis E-book herunterladen?

"308 gratis Tipps für ihren Welpen."

Siehe Tipps

Tinki

Wie gehe ich nun mit der Gebührenordnung für Tierärzte um?

Natürlich kann es im ersten Moment verwirrend sein wenn man die Gebührenordnung für Tierärzte das erste Mal öffnet. Daher geben wir ihnen nun eine kurze Erklärung zu einigen der enthaltenen Punkte inklusive eines Beispiels wie sich eine Rechnung zusammensetzen kann. In den Grundleistungen (Teil A) finden Sie etwa die Kosten für eine einfache Untersuchung ihres Hundes. Diese betragen minimal 12,03€ und maximal 36,09€. Die weitergehenden kosten ergeben sich dann aus den einzelnen Posten. In Teil B finden Sie etwa Impfkosten aber auch Laboruntersuchungen und ähnliches. Was Hunde Operationen angeht finden Sie einen genauen Überblick in Teil C. Dort finden sich für jeden Körperpart ihres Hundes die dazugehörigen kosten. Bei Hundeoperationen finden Sie etwa auch in unserem Artikel weitergehende Informationen.  Sie können hier angehängt auch beispielhaft eine Rechnung direkt aus der Gebührenordnung für Tierärzte sehen um sich einen Überblick über anfallende Kosten zu verschaffen. Dieses Beispiel betrifft einen Verdacht auf eine Vergiftung mit Rattengift. Fällig werden in diesem Fall eine Grunduntersuchung, eine Untersuchung des Herzen und Bauches sowie ein Katheter und eine Infusion. Weiterhin muss eine Blutprobe entnommen und auf verschiedene Giftstoffe untersucht werden. Dazu kommen Kosten für medizinisches Zubehör wie etwa den Katheter. Letztlich müssen noch die allgemeine Mehrwertsteuer und sonstige kosten addiert werden. Sie sehen also, dass eine Rechnung beim Tierarzt meist aus mehreren kleinen Einzelposten zusammengesetzt ist. Vielfach ist es auch vom Einzelfall abhängig welche Leistungen exakt gebraucht werden. Wir können ihnen hier leider nicht mitteilen ob ihr Tierarzt die richtigen Leistungen erbringt. Sie haben aber mit der GOT die Möglichkeit zumindest selber einmal zu schauen welche Arten von Kosten auf Sie zukommen können und wie hoch diese liegen.

Vergleichen Sie hier alle Hundeversicherungen

Was sind die häufigsten Kosten?

Wenn Sie sich nun die Gebührenordnung für Tierärzte angeschaut haben, werden Sie gemerkt haben dass es unzählige Krankheiten und Notfallgeschehen geben kann. Welche sind davon nun am wahrscheinlichsten und auf welche Tierarztkosten müssen Sie sich eigentlich in jedem Fall einstellen? Dazu unterscheiden wir bei Tinki.de grundlegend 2 Kategorien. Einmal sind es ganz normale reguläre und zum Teil sogar wiederkehrende Kosten. Zu dieser Kategorie zähle die folgenden Posten etwa:

  • Impfung: Die regulären Impfungen (Siehe hier) Kosten Sie auf regelmäßiger Basis Geld. Mit diesen Kosten müssen Sie jedes Jahr aufs Neue rechnen.
  • Zahnreinigung: Auch die Zähne ihres Hundes sollten regelmäßig gereinigt werden, um diesen Posten kommen Sie nicht herum.
  • Routineuntersuchung: Auch Sie gehen regelmäßig zum Arzt, wieso also nicht ihr Hund auch. Dieser Posten wird auch jedes Jahr neu erscheinen.
  • Chippen: Ihr Hund sollte oder muss sogar gechippt werden, die Kosten dafür fallen in jedem Fall an.

Auf der anderen Seite gibt es auch viele andere Posten die anfallen könnten aber nicht zwangsläufig müssen. Diese Kosten sollten Sie in jedem Fall im Hinterkopf behalten, sie könnten Sie früher oder später einholen. Wenn Sie in die Gebührenordnung für Tierärzte schauen kann dies schnell teuer werden.

  • Röntgen: Eine Röntgenuntersuchung kann etwa bei Problemen an den Beinen/Pfoten nötig werden, dieser Posten wird minimal einmal oder sogar mehrfach in einem Hundeleben auf Sie zukommen.
  • Magenuntersuchung: Egal wie gut Sie ihren Hund trainiert haben, es kann immer sein das er irgendetwas verschluckt hat oder gegessen hat, ein Tierarztbesuch ist dann unausweichlich.
  • Unfall: Wir hoffen natürlich nicht, dass ein Unfall passiert. Es ist aber sehr wahrscheinlich dass ihr Hund in seinem Leben mal gebissen oder auf andere Art verletzt wird.
  • Durchfall: Manche Hunderassen haben einfach Rassebedingt schon einen schwachen Magen. Bei bleibendem Durchfall müssen Sie zum Tierarzt.
  • Krankheit: Auch Sie als Hundebesitzer werden einmal Krank. Sie werden also auch deshalb einmal im Hundeleben zum Tierarzt müssen.

Gibt es eine Versicherung die mir hilft?

Hundeversicherung kostenWenn man sich nun die Gebührenordnung für Tierärzte genauer anschaut dann wird man feststellen das sich ganz schnell astronomische Summen ergeben können für Tierarzt besuche. Reguläre Tierarztbesuche können ganz schnell 100€ und mehr kosten und auch Vorsorgeuntersuchungen und Impfungen fallen teils regelmäßig an. Wenn ihr Hund einmal eine Operation braucht sind Sie schnell bei 1000€ und mehr als einmal Belastung. Um mit diesen Kosten umzugehen können Sie wahlweise eine Hundekranken oder Hunde OP Versicherung abschließen. Diese übernehmen die Tierarztkosten teils oder komplett und entlasten somit gegen einen monatlichen Beitrag ihr Budget teils immens. Was genau die Unterschiede zwischen beiden Modellen angeht können Sie hier nachlesen. Sie können um Preise zu vergleichen und mehr Informationen zu bekommen auch unser Vergleichstool benutzen oder direkt auf die Seiten der Anbieter gehen denn nur wenige Versicherer bieten diese Versicherungen an.

Fazit und Ausblick

Zusammenfassend kann bei Tierarztkosten gesagt werden, dass diese teils sehr hoch ausfallen können, allerdings nicht grundlos erhoben werden. Mithilfe der Gebührenordnung für Tierärzte können Sie selber ganz schnell rausfinden welche Leistung wie viel kostet und wie sich der Tierarzt Preis genau zusammensetzt. Wenn Sie sich gegen hohe Kosten schützen möchten, dann kann eine Hundekranken oder Hunde Op Versicherung sinn für Sie ergeben.